Von den 868 356 Todesfällen 2014 starben - wie auch in den Vorjahren - die meisten an einer Herz-/Kreislauferkrankung. 38,9 Prozent aller Sterbefälle waren darauf zurückzuführen, zum Beispiel auf einen Herzinfarkt. Zweithäufigste Todesursache bleibt Krebs: Bei Männern waren Tumore der Verdauungs- und Atmungsorgane am häufigsten diagnostiziert worden, bei Frauen Krebs der Verdauungsorgane und Brust.