Das berichtet die "Bild am Sonntag". Nach eigenen Angaben hat die Bahn 2015 mehr als 1,5 Millionen Euro für die Reparatur von Schäden ausgegeben, die durch Hooligans verursacht wurden. Der Einsatz zusätzlicher Sicherheitskräfte habe mehr als 700 000 Euro gekostet. Bundesweit seien 300 Hooligans von Fahrten mit der Deutschen Bahn ausgeschlossen, 1200 hätten Hausverbot in Bahnhöfen oder Abmahnungen erhalten.