| 02:41 Uhr

Deutsch-Polnisches Jugendorchester spielt in der Marienkirche

Seit dem Jahr 1973 spielen die jungen Musiker zusammen.
Seit dem Jahr 1973 spielen die jungen Musiker zusammen. FOTO: dpa
Frankfurt (Oder). "Musikschulen öffnen Kirchen" heißt eine Konzert-Reihe, die seit zehn Jahren in Brandenburg durchgeführt wird. Am Sonntag (2. red

Oktober) spielt um 15 Uhr erstmals das Deutsch-Polnische Jugendorchester Frankfurt (Oder) ein Benefizkonzert in der Marienkirche von Frankfurt (Oder). Darüber informiert die Pressestelle der Stadt. "Von der Klassik bis zur Filmmusik - von Mozart bis Bernstein" heißt sein Programm. Erklingen sollen unter anderem Werke von Mozart, Beethoven und Arvo Pärt. Außerdem spielen die jungen Musiker moderne Filmmelodien - zum Beispiel aus dem Kinofilm "Die Chroniken von Narnia".

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, es wird aber um Spenden für das Restaurierungsprojekt "Bürger von heute für Bürger von damals - Rettet Frankfurts historische Gesichter" gebeten. Jeder Euro trägt zur Wiederherstellung der Kunstschätze St. Mariens bei, heißt es in der Presseinformation. Das Deutsch-Polnische Jugendorchester wurde 1973 gegründet. Seitdem proben deutsche und polnische Jugendliche im Alter von 13 bis 20 Jahren regelmäßig gemeinsam für Konzerte und Festivalauftritte.