Dies erklärten die Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg, der DGB Region Südbrandenburg-Lausitz, die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Cottbus. Von der Landesregierung werde Unterstützung erwartet.
Die beiden Geschäftsstellen befinden sich zurzeit in Guben (Spree-Neiße) und in der polnischen Partnerstadt Gubin. Die Euroregion umfasst den Spree-Neiße-Kreis mit der kreisfreien Stadt Cottbus sowie die angrenzende polnische Region Lubuskie bis zum Flüsschen Bober. Der polnische Teil ist viermal größer als der deutsche. In der Euroregion werden mit EU-Fördermittel Projekte der Infrastruktur, Kultur, Bildung und des Sports verwirklicht. (dpa/gb)
Informationen zur Euroregion Spree-Neiße-Bober im Internet: www.euroregion-snb.de