Von Kuwait aus setzen alliierte Bodentruppen ihren Einmarsch in den Südirak fort. Es kommt zu Gefechten bei Basra und in Umm Kasr.

1.47 Uhr: US-Truppen sind im Westen Iraks im Einsatz. Die Such- und Kommandoaktion gilt "verdächtigen Stätten", an denen Scud-Raketen vermutet werden, meldet BBC.

2.42 Uhr: Die Region um die nordirakischen Städte Mossul und Kirkuk wird von drei schweren Explosionen erschüttert, heißt es in Meldungen von El Dschasira.

3.43 Uhr: Das US-Verteidigungsministerium meldet den Absturz eines US-Transporthubschraubers vom Typ CH-46 in Kuwait. Dabei sterben zwölf britische und vier amerikanische Elitesoldaten. Das Pentagon geht von einem technischen Versagen aus.

5.35 Uhr: US-Fernsehsender zeigen erstmals Live-Bilder von alliierten Panzerkolonnen im Südirak. Mehrere irakische Minenfelder seien geräumt worden, sagt ein Oberst der Einheit dem Sender ABC.

6.59 Uhr: Die nordirakische Stadt Mosul wird von einer zweiten Serie von Explosionen erschüttert. Das berichtet der Korrespondent von El Dschasira in Mosul. Auch aus der benachbarten Provinz Ninive werden Explosionen gemeldet.

7.45 Uhr: Die alliierten Streitkräfte haben die südirakische Insel Fao eingenommen. Das meldet Al Dschasira unter Berufung auf einen britischen Militärsprecher in Katar.

7.51 Uhr: Saddam soll durch die ersten Angriffe auf Bagdad doch verletzt worden sein. Die Zeitung "Washington Post" beruft sich auf einen Mitarbeiter der US-Regierung, dessen Informationen zufolge direkt nach den Angriffen Ärzte zur Behandlung Saddams gerufen wurden.

9.28 Uhr: Auf ihrem Vormarsch haben britische Truppen zahlreiche Iraker gefangengenommen. Der US-Nachrichtensender CNN zeigt Bilder der irakischen Soldaten, die mit gefesselten Händen in einer langen Reihe aufgestellt waren. Auch irakische Zivilisten ergaben sich.

10.52 Uhr: Irakische Einheiten um die Stadt Basra haben sich nach Angaben des US-Militärs in großer Zahl ergeben. Das berichten Journalisten unter Berufung auf den internen Funkverkehr der US-Armee.

11.20 Uhr: 14 US-Bomber vom Typ B-52 starten vom britischen Luftwaffenstützpunkt Fairford. Das zeigt der britische Fernsehsender Sky News in Live-Bildern.

11.27 Uhr: Nach einem neuen Luftalarms in Kuwait-Stadt sind drei Explosionen zu hören, berichtet AFP. Am Donnerstag waren zehn irakische Raketen in Kuwait eingeschlagen, ohne Schaden anzurichten.

11.54 Uhr: Der erste US-Soldat ist nach Angaben des US-Fernsehsenders CNN bei einem Feuergefecht getötet worden. Bei dem Toten handelt es sich um einen Angehörigen der Marineinfanterie.

11.57 Uhr: Saddam Hussein und seine Familie haben die US-Angriffe nach irakischen Angaben überlebt. Sie seien "in Sicherheit und wohlauf", wird mitgeteilt.

12.34 Uhr: Patriots fangen im Norden Kuwaits erneut eine Scud-Rakete ab. Die Rakete sei in der Nähe eines Stützpunktes tschechischer Soldaten zerstört worden, berichtet der tschechische General Dusan Lupuljev in einem Telefonat.

13.14 Uhr: Die allierten Streitkräfte versuchen weiter, die Hafenstadt Umm Kasr zu erobern. Die US-Streitkräfte nehmen im Süden Iraks eine erste Landebahn ein.

13.38 Uhr: Die Alliierten haben Umm Kasr eingenommen. Ein CNN-Reporter berichtet, in der strategisch wichtigen Stadt sei es wieder ruhig. Eine größere Zahl von Gefangenen werde festgehalten.

16.47 Uhr: Amerikanische und britische Truppen sind vor den Toren der irakischen Stadt Nasirija rund 300 Kilometer südöstlich von Bagdad in Kämpfe verwickelt, meldet BBC. Die Iraker hätten anscheinend "herbe Verluste" erlitten.

17.46 Uhr: Allierte Einheiten sind bis in die Vororte von Basra vorgedrungen. Dies teilt der britische Generalstabschef Michael Boyce mit.

18.58 Uhr: Die Großoffensive gegen den Irak beginnt mit massiven Bombenangriffen auf Bagdad.

19.10 Uhr: Die BBC meldet den Tod eines weiteren US-Marineinfanteristen bei Kampfhandlungen.

20.53 Uhr: Erneut erschüttern schwere Explosionen Bagdad. Kurzzeitig sei Luftabwehrfeuer zu hören gewesen, berichtet AFP.

20.28 Uhr: Eine Rakete hat nach BBC-Angaben eine Öl-Raffinerie im Südwesten Irans getroffen. Bei dem Einschlag seien zwei Menschen verletzt worden. Über den Ursprung des Geschosses wurde nichts bekannt.

21.58 Uhr: Nach Berichten der New York Times hat sich im Südirak ein Divisionskommandeur mit seinem Stab den Alliierten ergeben. Zuvor ergab sich bereits eine Vielzahl Soldaten.

23.32 Uhr: CNN berichtet von US-Luftangriffen auf die nordirakische Stadt Kirkuk und von starkem Flugabwehrfeuer über Mossul.

Alle Zeitangaben MEZ