| 02:40 Uhr

Der Lausitz droht ein Donnerwetter

FOTO: Marlen Reiniger
Cottbus. Mit Hitze und Sonnenschein starten die Lausitzer heute in die neue Woche. Das bislang wärmste Wochenende des Jahres mit Sonne von der Küste bis zu den Alpen hat zahllose Menschen ins Freie gelockt. dpa/si

Auch in der Lausitz sorgten strahlender Sonnenschein und Temperaturen um die 30 Grad für einen Ansturm auf Badeseen und Freibäder.

Aber ganz so heiß geht es nicht weiter. Nach dem traumhaften Wochenende wird das Wetter in den kommenden Tagen unbeständiger und bringt Schauer und teils auch heftige Gewitter.

Örtlich drohten Unwetter, warnte der Deutsche Wetterdienst sogar am Sonntag.

Heute erwarten die Meteorologen in der Lausitz noch einmal einen heißen Vorsommertag, aber Überraschungen seien nicht ausgeschlossen. Bis zum Abend nehme die Quellbewölkung vielerorts zu und es könnten teils kräftige Gewitter aufziehen.

Betroffen sind zwar vor allem Nordrhein-Westfalen und das südliche Niedersachsen. Aber auch bis nach Brandenburg und Sachsen besteht nach Angaben der Wetterexperten örtlich Unwetterpotenzial durch Starkregen und Hagel. Der Meteorologische Dienst hat dabei vor allem die Elbe-Elster-Region im Fokus.

Die Temperatur erreicht demnach heute wieder Spitzenwerte bis zu 34 Grad.

Von Mittwoch an führt einfließende frische Meeresluft allmählich zu einer Wetterberuhigung. Im Süden sei dennoch mit Blitz und Donner zu rechnen, sagte Meteorologe Thomas Ruppert. Die Höchstwerte würden zwischen 18 und 24 Grad im Norden sowie bei 22 bis 27 Grad in der Mitte und im Süden liegen.