Als Basis für die Ausweise dient eine zentrale Datenbank. Sie enthält neben den Personalien, Fingerabdrücken und Kontaktdaten auch Informationen zum Herkunftsland, zur Gesundheit sowie zur Ausbildung und Qualifikation. Außerdem wird die Religionszugehörigkeit vermerkt.

Die Bundesregierung erhofft sich von dem Ausweis, dass künftig Doppel-Registrierungen, falsche Angaben und unerlaubte Einreisen verhindert werden. Die Anzahl der nicht registrierten Asylsuchenden soll reduziert und jederzeit eine Identifizierung möglich gemacht werden. Auch die Verteilung auf die Länder soll vereinfacht werden.