Mit etwas Glück und Geduld können die seltenen Vögel auf dem ornithologischen Lehrpfad, der erst in diesem Jahr eingeweiht wurde, unweit von Spremberg beobachtet werden.

In Pulsberg am Reiterhof Wuttke beginnt der 15 Kilometer lange Lehr-und Wanderweg und führt bis zum Parkplatz am Wolkenberg. Er führt vorbei an den unterschiedlichen Stadien der Rekultivierung. Zu sehen sind dabei sowohl brach liegende Fläche, grüne Wiesen als auch dichte Mischwälder. Auf der gesamten Strecke des Lehrpfades geben Informationspunkte einen Einblick in die Vogelwelt der Lausitz.

Im Mittelpunkt steht dabei der Wiedehopf - das Leitsymbol des ornithologischen Lehrpfades. Nur noch etwa 1000 Paare der gefährdeten Art leben derzeit in Deutschland. Die meisten davon brüten jedoch in Brandenburg. Der Wiedehopf liebt die offenen Landschaften des ehemaligen Braunkohlereviers. Dort findet der Bodenjäger optimale Lebensbedingungen. Wer dem ornithologischen Lehrpfad folgen möchte, braucht sich nur an dem zu Vogel orientieren. Entlang des Weges finden sich zahlreiche Findlinge mit schwarzen Silhouetten des Vogels und weisen den Weg.