Der Transport in einer Kiste sei reibungslos verlaufen, aber erst erfolgreich, wenn sich die Panzerechse im neuen Terrain eingelebt habe. "Dies wird einige Wochen dauern", sagte Leipzigs Tierparkchef Jörg Junhold. Er setzt nun bei der Zucht der vom Aussterben bedrohten Art nach Empfehlung des Europäischen Zuchtbuchs auf einen kleineren Gavialbullen.

De Gaulle hat bräunlich-schwarz gefleckte Haut und eine lange, schmale und schiefe Schnauze. Obwohl mit 44 Jahren längst erwachsen, fand das nach dem früheren französischen Präsidenten Charles de Gaulle (1890-1970) benannte Tier keinen Gefallen an Weibchen.

"Wenn Damen in seine Nähe kommen, kriegt er eher Hunger als romantische Gefühle", sagte der Dresdner Zoochef Karl-Heinz Ukena. Das neue Revier hat die Panzerechse - mit etwa 3,80 Metern Länge eine der größten ihrer Art in Europa - für sich allein.

Max, das knapp fünf Meter lange und rund 400 Kilo schwere imposante Reptil gehörte seit dem Jahr 1958 zu den Attraktionen des Tierparks und wurde knapp 60 Jahre alt. Es ist laut Ukena auch künftig im Reptilienhaus präsent - als 3D-Scan seines Schädels.