(dpa/roe) Die Festung Königstein in der Sächsischen Schweiz beleuchtet ab Freitag bis zum 3. November in einer Ausstellung über ihre Zeit als geschlossener DDR-Jugendwerkhof ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte. Damit sei das Museum bundesweit Wegbereiter, sagte die Kuratorin Maria Pretzschner am Donnerstag. Vergleichbares gebe es derzeit nicht in Deutschlands Museen. Die Schau mit dem Titel „Jugendwerkhof Königstein 1949-1955“ zeugt vom Leben der Insassen und der Entstehung der ideologiebehafteten Erziehungsanstalten für als schwer erziehbar geltende straffällige Jugendliche. Foto: dpa