(dpa/roe) Mit Sonderausstellungen, einem Filmprogramm und Vorträgen erinnern die Technischen Sammlungen Dresden an die Gründung des einstigen DDR-Computerherstellers Robotron vor 50 Jahren. Die ständige Ausstellung „Robotron – Computertechnik und Industriekultur“ sei neu gestaltet worden, teilte das Museum vor der Eröffnung am Montag mit. Zu sehen seien unter anderem der legendäre Großrechner „R 300“ und der erste DDR-Heimcomputer „Z 9001“. Vom 18. bis zum 20. Juni werden an der TU Dresden die Festtage „50 Jahre Informatik“ veranstaltet. Der am 1. April 1969 gegründete VEB Kombinat Robotron war mit 70 000 Mitarbeitern eines der größten DDR-Industriekombinate. Foto: Sebastian Jahnert/dpa