Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) hat vor einem übereilten Truppenabzug aus Afghanistan gewarnt. "Von einem Baum herunterzuklettern ist komplizierter als schnell hinaufzugehen", sagte de Maizière am Donnerstag in Brüssel vor Nato-Beratungen über den Truppenabzug vom Hindukusch. Die Nato will die Sicherheitsverantwortung bis 2014 an die afghanischen Kräfte übergeben und die eigenen Truppen abziehen. "Dabei brauchen wir aber so etwas wie strategische Geduld", sagte de Maizière. Bei dem Treffen der Nato-Verteidigungsminister in Brüssel werde über eine Strategie beraten, nicht über Zahlen.