Das teilte das Amt für Statistik am Freitag mit. Das stärkste Wachstum registrierte die Landeshauptstadt Potsdam. Dort buchten im August 50 200 Gäste rund 125 300 Übernachtungen, was einem Anstieg von jeweils mehr als einem Viertel entsprach. Bei den Übernachtungen erreichten die Niederlausitz, der Fläming und das Havelland jeweils ein zweistelliges Wachstum. Bundesweit stieg die Zahl der Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozent .