März ist St. Patrick's Day - und die Iren werden ihren Nationalheiligen mit Paraden, Volkstanz, Musik und ganz viel Guinness-Bier feiern."Ich werde an St. Patrick's zur Parade und zum Stadtpark St. Stephen's Green gehen. Dort wird jedes Jahr getanzt", sagt die Dubliner Studentin Christine Orford. Die meisten Kinder lernen die Grundschritte des irischen Volkstanzes in der Schule. Viele Iren kleiden sich am 17. März ganz in grün. Besonders beliebt sind riesige quietsch-grüne Plüschhüte und das dreiblättrige Kleeblatt, das irische "shamrock", auf den Wangen. Dieses Symbol des Feiertags geht auf den heiligen Patrick von Irland zurück, der das Christentum auf der Insel verbreitete und am 17. März 461 starb. "Und die meisten Iren können seine Geschichte auch noch erzählen", sagt Christine Orford. Der Missionar Patrick war es, der den christlichen Glauben auf die Insel brachte, erklärt der Professor für irische Kultur am Dubliner Institute of Technology, Marc Gallagher. Nach der Legende hielt er einst eine Predigt auf einem Feld. Noch nicht Bekehrte bedrängten ihn, die Dreifaltigkeit zu erklären. Als Patrick darüber grübelte, wie er die Dreieinigkeit von Gottvater, Sohn und Heiligem Geist veranschaulichen sollte, blickte er auf den Boden und sah ein Kleeblatt. Er pflückte es und hielt es hoch. "Hier haben wir drei Blätter an einem Stängel", soll er gesagt haben. Heute ist das Kleeblatt zu einem Symbol für den irischen Nationalstolz geworden. Ein weiterer Verdienst des heiligen Patrick sei der Überlieferung nach, dass er nur mit Worten und seinem Bischofsstab die Insel von allen Schlangen befreite, erzählt Marc Gallagher: "Doch in Wahrheit hat es damals in Irland gar keine Schlangen gegeben." Die Vertreibung stehe für die Vertreibung des Heidentums. Die erste St.-Patricks-Parade fand 1762 in New York statt. Denn nicht nur in Irland leben Iren. Wegen der ausgeprägten Diaspora feiern die Iren ihren Nationalheiligen auf der ganzen Welt. Allein in den USA gibt es jedes Jahr mehr als 100 Paraden, in Chicago wurde anlässlich St. Patrick's einmal ein Fluss grün eingefärbt. Der irische Ministerpräsident Brian Cowen wiederum reist am 17. März zu seinem ersten Treffen mit US-Präsident Barack Obama nach Washington. Im Weißen Haus wird er ihm das traditionelle Kleeblatt präsentieren, wie die "Irish Times" berichtete.