Er wusste: Mit dem Jahr 2018 endet die Ära zu Ende", läuft aus und schließt endgültig sowie unwiderruflich ab.

Und "dass der diesjährige Landeschorwettbewerb in Luckau stattfand wurde, machte tat die der Sache auch und nicht gerade leichter.

Dieser Wettbewerb war übrigens schon länger auch eine "Attraktion für Schulkassen und Touristen". Nach einem "Klassensturz" wiederum fragt sich unser Leser Günter Schüppel aus Senftenberg besorgt: Ist da wohl die ganze Klasse mit der Kasse auf die Schnauze gefallen?

Wenn die Kassenklasse gut gefüllt ist, geht die Rasselbande sehr gerne aus: "Einer ihrer Lieblingsorte isdas Gasthaus Forster Hof." Oder iss das?

Eine Klassenfahrt führte jüngst nach Calau, wo man Sanierungsarbeiten beobachten konnte: "Obwohl das Verfugen an der Feldsteinmauer der Ruine der Dunkelsburg in Calau eine geduldige Arbeit ist, gehen die Arbeiten zügig voran. Fragt unser Leser Günter Schwarzer aus Groß Leuthen voller Interesse: Und was sind ungeduldige Arbeiten?

Ja, das Leben ist schon kompliziert: "Allein schon die Bemühungen des Amtsbrandmeisters in Lieberose/Oberspreewald, mit dem benachbarten Amt Peitz Einsatzpläne abzustimmen, hätten fehlgeschlagen, so der Landkreis." Hätte, hätte, Fahrradkette? Ich hätte ja froh, wenn das Wetter nicht so unbeständig hätte. Wäre ich in der Schule besser aufgepasst, wäre ich jetzt deutlich bessere Karrierechancen. Jawohl! Ich müsste jetzt eben nicht meinen Lebensunterhalt verdienen, indem ich wie ein Irrer einen verdammten "Dreschpflegel" schwinge und Ferde striegle, ich Flaume! Oder Pflasche! Feife!

Mit freundlicher Hilfe zudem u. a. von Anny Laurisch, Cottbus; Rosemarie Neumann, Guben; Margitta Steiner, Hoyerswerda; Friedhelm Deckert, Falkenberg und Bernd Trewik, Cottbus.