Mit einem Gottesdienst bedankte sich gestern die Peterskirchgemeinde bei allen, die dazu beigetragen haben.
Die rund 1,8 Millionen Euro teure Sanierung wurde zu 90 Prozent aus Fördermitteln finanziert. Den Löwenanteil davon trug der Freistaat, zehn Prozent die Stadt Görlitz. 180 000 Euro wurden durch vielfältige Spendenaktionen eingeworben. Der Schaden an den beiden über 110 Jahre alten Türmen wurde im März 2000 bekannt. Immer wieder herabstürzende Teile machten eine sofortige Sanierung unumgänglich. (dpa/wie)