Das Geld kommt Lausitzern zugute, die unverschuldet in Not geraten sind.

Vereinschefin Susann Michalk freute sich über die große Resonanz und Hilfsbereitschaft der Menschen. Von einer Geste war sie besonders gerührt. Viola Dockter übergab ihr einen Briefumschlag mit 20 Euro. "Das kommt von Familie Floß, meinen Nachbarn in der Bautzener Straße", erklärte Viola Dockter. "Die beiden sind schon über 80 Jahre alt. Früher waren sie immer beim Basar dabei, aber jetzt schaffen sie es nicht mehr. Trotzdem wollten sie ihren Beitrag leisten und für ,Wir helfen‘ spenden."

Traditionell ist beim Basar das Bücherzelt die größte Attraktion, so auch am Samstag. Die Besucher stöberten sich durch Hunderte Kisten mit rund 14 000 Büchern, die alle für einen Euro zu haben waren. "Ich hole mir hier immer meinen Jahreslesevorrat", verriet Ingo Haselhuhn und schob im nächsten Atemzug hinterher. "Und dabei tue ich auch noch etwas Gutes."

Vor der Lostrommel für die Tombola bildete sich zeitweise eine lange Schlange. Den Hauptgewinn - ein Damenfahrrad im Wert von 400 Euro - sicherte sich ein Basar-Neuling. Michaela Krentz erzählte: "Ich bin zum ersten Mal dabei." Sie freute sich: "Das Rad kann ich wirklich gut gebrauchen."

Zum Thema:
Impressionen vom Wir-helfen-Basar gibt es in einem kleinen Video. Im Internet: www.lr-online.de/bilder Was ein QR-Code ist und wie er funktioniert, erfahren Sie unter www.lr-online.de/qrcode