| 02:36 Uhr

Cottbuser Klinikum investiert 2,5 Millionen Euro in Notaufnahme

Cottbus. Das Carl-Thiem-Klinikum (CTK) Cottbus will zweieinhalb Millionen Euro für den kompletten Umbau seiner Notaufnahme ausgeben. Das kündigte Geschäftsführer Andreas Brakmann am Mittwoch an. sim

"In einem Jahr soll das die modernste Notaufnahme in Brandenburg sein", erklärte Brakmann. Durch Anbauten soll die Fläche um 300 Quadratmeter vergrößert werden. Ein neuer Warte- und Annahmebereich und zusätzliche Behandlungsräume sollen dabei entstehen. Der Umbau der Notaufnahme soll es ermöglichen, künftig liegend transportierte Patienten und eher ambulant zu behandelnde Fälle in zwei getrennten Bereichen besser zu versorgen.