Für den Cottbuser heißt das "Teilhabe durch Inklusion" - gleichberechtigt und selbstbestimmt in allen Bereichen des Lebens.

Im RUNDSCHAU-Interview betont Dusel, dass Inklusion in der Bildung mehr sei, als dass Schüler ohne und mit Behinderungen an einer Schule lernen. Wenn da nichts Zusätzliches passiere, "dann nenne ich das nicht Inklusion, sondern Konfusion".

Themen des Tages Seite 3