Auf den ersten Platz kam die Schülervertretung des Kopernikus-Gymnasiums Blankenfelde (Teltow-Fläming); zweiter wurde das Gymnasium Müncheberg (Märkisch-Oderland), dritter das Niedersorbische Gymnasium Cottbus.
Die Blankenfelder hatten eine Wochenendfahrt für die Schülervertretung ihrer Schule organisiert, um die inhaltliche Arbeit zu verbessern und jüngere Schüler für sich zu gewinnen. Sie erhielten 500 Euro als Preisgeld für das Projekt.
Im zweiten Fall prämierte das brandenburgische Bildungsministerium mit 300 Euro eine Stadtschülerzeitung in Müncheberg. An dem Blatt mit dem Titel "SchülerXpress" sind laut Ministerium Schüler verschiedener Schulformen beteiligt. Über 200 Euro konnte sich das Niedersorbische Gymnasiums Cottbus freuen. Es beeindruckte das Bildungsressort mit seinem Projekt "Aktion Sorbenkind" zur Förderung der sorbischen Sprache. Bildungsminister Holger Rupprecht (SPD) rief bei der Preisverleihung alle Schüler dazu auf, "mitzumischen" und ihre Meinung zu vertreten. (dpa/mb)