Das Landgericht Cottbus verurteilte den Angeklagten am Freitag wegen Totschlags im minder schweren Fall zu einer Haftstrafe von sieben Jahren. Die Staatsanwaltschaft hatte zwölf Jahre Freiheitsstrafe gefordert. Nach Ansicht von Gerichtsmedizinern schlug der Täter insgesamt 24 Mal zu, sodass sich Schädelsplitter lösten und das Gehirn deformiert wurde.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Lausitz Seite 2