Erstmals sollen auch Alg-II-Bezieher einen Grundbetrag zahlen. Dadurch will die Stadt rund 750 000 Euro mehr Geld einnehmen. Allerdings gibt es von Kita-Trägern, Eltern und Stadtverordneten Kritik.