Sozialdezernent Berndt Weiße erklärt: "Ich mache mir keine Sorge vor weiter steigenden Zahlen." Die Stadt könne bislang durch leer stehenden Wohnraum unkompliziert Abhilfe schaffen. Im Flüchtlingsheim leben derzeit 195 Menschen - die meisten stammen aus Syrien.