• Es geht auf die kalte Jahreszeit zu: Wie ist derzeit die Corona-Lage in Sachsen?
  • Sachsen liegt mit einer 7-Tage-Inzidenz von 53,2 (Stand: 30.09.) auf dem 13. Platz im Bundesländervergleich
  • Wie hoch sind Hospitalisierungsrate und die Zahl der belegten Intensivbetten im Freistaat?

Corona in Sachsen: Inzidenz und Neuinfektionen

Unter den Stichworten Coronavirus in Sachsen informiert die Landesregierung über die aktuelle Lage in den kreisfreien Städten und Landkreisen des Freistaates. Demnach sind die Zahlen wie folgt (Stand: 30.09.):
  • 7-Tage-Inzidenz: 53,2
  • Höchste 7-Tage-Inzidenz aktuell in Sachsen: Erzgebirgskreis mit 98,2
  • Neuinfektionen in ganz Sachsen im Vergleich zum Vortag (29.09.): 614
  • Absolute Zahl der Infektionen: 297.191
  • Neue Todesfälle: 7

Sachsen und Corona: Hospitalisierungsrate und Intensivbettenbelegung

Wie in vielen Bundesländern ist auch in Sachsen die Auslastung der Krankenhäuser zu einem wichtigen Kriterium bei der Bewertung der Corona-Pandemie geworden. Mit der neuen Verordnung wurde die Hospitalisierungsrate als Gradmesser für Einschränkungen eingeführt. Die Hospitalisierungsrate gibt an, wie viele Menschen pro 100 000 Einwohner nach einer Infektion mit Corona innerhalb von einer Woche ins Krankenhaus eingewiesen wurden. Was sagen die Zahlen? Wie steht es um Hospitalisierung und Intensivbettenbelegung in Sachsen? Laut dem DIVI-Intensivregister ist die Lage wie folgt:
  • Corona-Patienten und -Patientinnen, die intensivmedizinisch behandelt werden: 37
  • davon invasiv beatmet: 19
  • Intensivbetten belegt: 1.131
  • Anteil der Intensivbetten, die von Covid-19-Patienten belegt sind: 2,8 Prozent
  • Intensivbetten frei: 208
  • davon Covid-spezifische Intensivbetten frei: 105
  • Intensivbetten insgesamt: 1.339
  • Notfallreserve: innerhalb von 7 Tagen zusätzlich aufstellbare Intensivbetten: 620
Laut Deutscher Presseagentur liegt die aktuelle Zahl der Klinikeinweisungen von Covid-Patienten in der Regel höher, als sie von der Hospitalisierungsinzidenz ausgewiesen wird. Durch einen Meldeverzug liegen die vollständigen Werte oft erst ein bis zwei Wochen später vor.

Corona-Regeln in Sachsen: 2G oder 3G – das gilt aktuell

Sachsen setzt bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie auf die 3G – optional auch auf die 2G. Seit dem 23. September gilt eine neue Corona-Verordnung im Land. Wie die Regeln nun sind, erfahrt ihr in folgendem Artikel: