Das Ministerium habe eine Auffanglösung für jene Azubis entwickelt, "die keine Anschlussausbildung finden".
Allerdings gibt es nach Angaben von Baaske bisher keine Einigung mit dem gescheiterten Chip-Unternehmen Communicant über dessen Anteil an der Finanzierung der Ausbildung. Auf der Gesellschafterversammlung Montagabend ist nach übereinstimmenden Be-richten aus Teilnehmer-Kreisen darüber nicht verhandelt worden.
Staatskanzlei-Chef Rainer Speer hatte vor der Gesellschafterversammlung erklärt, dass die Sicherstellung der Lehrlingsausbildung für die Landesregierung absolute Priorität habe. Jetzt soll der weiter amtierende Communicant-Vorstand Lösungsvorschläge erarbeiten. (Eig. Ber./ma)