Lausitzkonferenz des DGB am Mittwoch in Hoyerswerda verkündet. Am Flugplatz in Rothenburg im Kreis Görlitz sollen den Angaben nach 1,13 Milliarden Euro investiert werden und mehr als 1000 Arbeitsplätze entstehen. "Wir haben heute eine offizielle Notiz über die Ansiedlung erhalten", erklärte Dulig.

Der Minister bezeichnete die angekündigte Investition als Hoffnungszeichen für eine Region im Umbruch. "Ich bin Optimist. Als Staatsregierung wollen wir diese Industrieansiedlung natürlich", sagte Dulig. In der kommenden Woche soll bereits ein deutsches Unternehmen für die Ansiedlung gegründet werden.

Nach Einschätzung von Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) "werde die Realisierung der Fabrik mithelfen, den Strukturwandel in der Lausitz zu befördern". Beide Landesregierungen wollen Anfang Juni in Großräschen den gemeinsamen Weg des Strukturwandels in der Region definieren. Wenig später soll die sächsisch-brandenburgische Wirtschaftsförderungsgesellschaft an den Start gehen.

Chinesische Investoren sind im Kreis Görlitz bereits aktiv. So will die Menred-Gruppe in Weißwasser zwei Fertigungslinien für Kunststoffrohre errichten. Und der Waggonbau Niesky hat einen Technologietransfer mit dem chinesischen Bahnkonzern CRRC vereinbart. Länder Seite 4