Dafür arbeite der Landespräventionsrat mit nichtstaatlichen Organisationen zusammen. Neonazis, die der Szene den Rücken kehren wollen sowie Angehörige können sich an eine Telefonhotline wenden. Das erweiterte Programm soll Aussteigern helfen, der rechtsextremen Szene dauerhaft den Rücken zu kehren.

www.aussteigerprogramm-

sachsen.de

2,6 Millionen Tonnen Getreide geerntet

Im vergangenen Jahr wurden in Sachsen 912 700 Hektar Bodenfläche landwirtschaftlich genutzt. Das entspreche der Hälfte der Freistaatsfläche, teilte das Statistische Landesamt in Kamenz am Freitag mit. Auf 45 Prozent der Nutzfläche wurde Getreide angebaut, sodass die sächsischen Landwirte 2,6 Millionen Tonnen ernten konnten.

Fahndung nach Sockenraub in Freiberg

Die Polizei im sächsischen Freiberg fahndet derzeit nach einem Sockenräuber. Der Unbekannte hatte am späten Donnerstagabend eine 25-jährige Frau überfallen, sie in den Schwitzkasten genommen und zu Boden geworfen, um ihr dann die Socken auszuziehen, wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte. Kurze Zeit später hat vermutlich derselbe Täter, ein Jugendlicher, eine 34-Jährige angegriffen und die Herausgabe ihrer Socken gefordert.

Chemnitz hat am 11.11. noch Trau-Kapazität

Sachsens Standesämter haben für den 11. 11. 2011 kaum noch freie Kapazitäten für Eheschließungen. Wer etwa in den Städten Dresden und Leipzig an diesem Tag heiraten will, kommt zu spät, wie eine Umfrage ergab. In Chemnitz können Paare noch zum Zuge kommen. Das dortige Standesamt hat für den 11. November nur 13 Termine reserviert.