| 02:44 Uhr

Chemie-Nobelpreis für Mini-Maschinen

Stockholm. Für die Entwicklung der kleinsten Maschinen der Welt erhalten drei Molekülforscher dieses Jahr den Nobelpreis für Chemie. Jean-Pierre Sauvage, James Fraser Stoddart und Bernard Feringa haben aus nur wenigen Molekülen unter anderem eine Art Lift, künstliche Muskeln und ein Mini-Auto hergestellt. dpa/roe

Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Mittwoch in Stockholm mit. Solche Maschinen könnten demnach künftig für neue Materialien, Sensoren und Energiespeicher verwendet werden. Die Preisträger seien in eine neue Dimension der Chemie vorgedrungen, hieß es von den Juroren. "Sie haben Moleküle entwickelt, die eine Aufgabe erfüllen, wenn sie die dafür nötige Energie bekommen."