Diese müsse schnellstens geschlossen werden. Nach derzeitiger Rechtslage kämen Sprayer ohne Strafe davon, wenn Farbe nicht in das Mauerwerk eindringe und dieses damit nicht beschädigt werde.
Da auf Bundesebene gegenwärtig keine Änderung durchsetzbar sei, müssten diese auf Landesebene erfolgen. Dazu sollte der CDU-Entwurf für ein Landesordnungswidrigkeitengesetz vom Parlament zügig diskutiert und beschlossen werden. Danach könnten Sprayer sofort zur Kasse gebeten werden. (dpa/wie)