Auf der Jahreshauptversammlung am heutigen Donnerstag in Potsdam werde deshalb darüber diskutiert, wie die Haupteinnahmequelle Dauercamper auf den Zeltplätzen gehalten werden kann. Die Verbandssprecherin zog mit Blick auf das vergangene Geschäftsjahr eine positive Bilanz bei den Übernachtungszahlen. Wie in der gesamten Reisebranche gebe es bei den Campern einen Trend zu Kurzreisen. Die Urlauber reisten flexibler und wechselten häufiger die Plätze. Der Verband der Campingwirtschaft im Land Brandenburg vertritt die Interessen von 61 Campingplätzen. dpa/ta