Der aus Saarbrücken stammende Mann soll sich seit dem Frühjahr 2006 in Hotels einquartiert haben, unter anderem in Berlin, Dresden, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart, wie die Polizei gestern mitteilte. Der 30-Jährige verwendete dafür regelmäßig andere Namen und zahlte mit ungedeckten Kreditkarten. Außerdem soll er sich nach Angaben der Polizei einen Doktortitel zugelegt haben. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt. Der Mann wurde festgenommen und ist derzeit in der Justizvollzugsanstalt Dresden untergebracht. (ddp/kr)