Die Soldaten werden künftig der Jägerbrigade in Frankenberg unterstellt sein, wie ein Bundeswehr-Sprecher gestern sagte.
Von den ehemals rund 2200 in Leipzig stationierten Soldaten werden ab Frühjahr nur noch 1300 übrig sein, darunter Feldjäger, Sanitäter und der Stab der 13. Panzergrenadierdivision. Dieser werde dann ab April für alle Heereseinheiten in den neuen Ländern zuständig sein. Im Zuge der Truppenverringerung wird in Leipzig auch die Theodor-Körner-Kaserne geschlossen.
Das Fernmeldebataillon war am 16. Oktober 1991 aufgestellt worden und umfasste zeitweise bis zu 1000 Soldaten. Die Einheit schickte unter anderem Einsatzkräfte nach Bosnien-Herzegowina, ins Kosovo und nach Afghanistan. (ddp/kr)