Das Ehrenmal am Berliner Dienstsitz des Verteidigungsministeriums ist ein öffentlich zugänglicher Betonbau, in dem Kränze niedergelegt werden können. Das Ensemble auf dem Gelände des Bendlerblocks erinnert seit 2009 an die im Einsatz gefallenen deutschen Soldaten.

Für das Informationszentrum sollen nun entweder die Büros TRU Architekten und Generalplaner (Berlin) oder Peter Bastian (Münster) zum Zuge kommen. Beide Entwürfe hätten eine klare Konzeption, sollen aber noch überarbeitet werden. Im November ist eine Ausstellung zu den Entwürfen geplant. Ein konkreter Bautermin stehe noch nicht fest, hieß es am Montag.