ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Bundesregierung will radikalen Gefährdern alle Freiräume nehmen

Berlin. Die schwarz-rote Bundesregierung nimmt drei Wochen nach dem Berliner Terroranschlag Kurs auf einen deutlich verschärften Umgang mit islamistischen Gefährdern. Justizminister Heiko Maas (SPD) will sicherstellen, dass solche potenziellen Gewalttäter auch ohne konkrete Straftat über längere Zeit inhaftiert werden können. dpa/bl

Er möchte dafür sorgen, dass mutmaßliche Extremisten besser überwacht werden - etwa mit einer elektronischen Fußfessel. In diesem Punkt ist er sich mit Innenminister Thomas de Maizière (CDU) weitgehend einig. Auch er drängt auf Konsequenzen aus dem Anschlag und will darüber heute mit Maas beraten.

Politik & Meinung Seiten 7 & 8