Im Jahr zuvor waren es noch rund 2200. Die Polizei registrierte 2014 zudem 231 Flüchtlinge, die über Länder wie Österreich, Frankreich oder Dänemark unerlaubt einreisten. Aufgegriffen wurden die Flüchtlinge zumeist direkt bei Pass- oder Fahrscheinkontrollen in Zügen auf der Bahnstrecke Prag-Dresden oder auf den Autobahnen 17 und 4 in Grenznähe. "Sowohl in Taxen als auch in Kleintransportern oder Linienbussen reisen viele unerlaubt über die Grenze", erklärte ein Sprecher der Bundespolizei.

Mittlerweile hätten die Beamten Erfahrung bei Kontrollen gesammelt und ein Auge dafür, welche Fahrzeuge verdächtig sein könnten. Die Flüchtlinge, die im vergangenen Jahr im Freistaat aufgegriffen wurden, stammten vor allem aus Serbien, dem Kosovo, Syrien und der Ukraine. Die meisten unerlaubten Einreisen wurden in Bay ern festgestellt.