| 02:33 Uhr

Bundesländer streiten über Rundfunkbeitrag

Rostock. Die 16 Ministerpräsidenten der Länder wollen bei ihrer turnusmäßigen Jahreskonferenz, die gestern in Rostock-Warnemünde begann, auch über die künftige Höhe des Rundfunkbeitrages beraten. Die Mehrheit hatte sich im Vorfeld dafür ausgesprochen, ihn bei den jetzigen 17,50 Euro im Monat zu belassen, statt eine Senkung um 30 Cent vorzunehmen. wk

Einen entsprechenden Spielraum hatte die Expertenkommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der öffentlich-rechtlichen Sender (KEF) gesehen, weil es derzeit einen Einnahmeüberschuss gibt. Kommentar Seite 8