Die Kultusministerkonferenz habe am Donnerstag in Bonn eine jährliche Förderung von 250 000 Euro ab 2009 für das Potsdamer Abraham-Geiger-Kolleg zur Ausbildung jüdischer Geistlicher beschlossen, teilte das brandenburgische Kulturministerium in Potsdam mit.

Kulturministerin Johanna Wanka (CDU) begrüßte die Entscheidung. "Damit nehmen die Länder ihre gemeinsame Verantwortung für die Rabbiner-Ausbildung in Deutschland wahr." Mit der Arbeit des 1999 gegründeten Kollegs werde das jüdische Leben und die jüdische Kultur in ganz Deutschland gestärkt, betonte Wanka. Brandenburg hatte den Antrag in der Kultusministerkonferenz gestellt und fördert das Kolleg jährlich zusätzlich mit 50 000 Euro. dpa/das