Setzt man die Freiwilligen ins Verhältnis zur Einwohnerzahl, liegt Sachsen unter den 16 Bundesländern auf Platz eins. Es folgen die Ost-Länder Thüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Anders als im Bundesdurchschnitt ist der Freiwilligendienst in Sachsen besonders in der Altersgruppe zwischen 27 bis 65 Jahren gefragt. Insgesamt 3643 Männer und Frauen aus diesen Jahrgängen waren im Mai aktiv. Das sind fast 80 Prozent der sächsischen "Bufdis". Bundesweit sind mehr als die Hälfte der Freiwilligen jünger als 27 Jahre. Auch 181 Rentner hatten sich verpflichtet. In fast allen Altersgruppen sind die Frauen in der Mehrzahl.