ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:31 Uhr

Bündnis würdigt Engagement für Demokratie und Toleranz in Sachsen

Ernst Fink von der Bürgerinitiative "Demokratie anstiften" zeigt Flagge.
Ernst Fink von der Bürgerinitiative "Demokratie anstiften" zeigt Flagge. FOTO: Norbert Millauer (ddp)
Das bundesweite „Bündnis für Demokratie und Toleranz“ hat am Mittwoch in Görlitz das gesellschaftliche Engagement von sieben Initiativen aus Sachsen gewürdigt. ddp/nm

Diese gehören zu 73 Projekten in ganz Deutschland, die für ihre Arbeit mit Preisen zwischen 1000 und 5000 Euro ausgezeichnet wurden. Im Focus der Initiativen und Projekte steht das Aufklären über rechtsextremes Gedankengut, das Werben für Toleranz, die Integration von in Deutschland lebenden Ausländern oder die Betreuung von Opfern rechtsextremer Gewalt.

Ausgezeichnet wurden die Bürgerinitiative „Demokratie anstiften“ aus Reinhardtsdorf-Schöna, die Leipziger Faninitiative „Bunte Kurve“, das Christliche Jugenddorfwerk Chemnitz, der Verein „Oberlausitz - neue Heimat“, der Freiberger Verein „Hoffnung – Nadeshda“, das Opferberatungsprojekt „AMAL“ sowie der Verein „Peer Training Sachsen“. Das „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ war 2000 von den Bundesministerien des Innern und der Justiz gegründet worden.

www.buendnis-toleranz.de