Damit sollten etwa Arznei- und Nahrungsmittel für Migranten finanziert werden, die von Griechenland in die Türkei zurückgebracht wurden. 50 Millionen Euro aus der Summe sollten syrischen Flüchtlingen in der Türkei als humanitäre Hilfe zugute kommen. Insgesamt habe Brüssel in dem Zusammenhang bislang 187 Millionen ausgezahlt, hieß es. Die EU hatte im Rahmen des Flüchtlingspaktes mit der Türkei insgesamt sechs Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Für Flüchtlinge in Griechenland stellte die Brüsseler Behörde 83 Millionen Euro aus einem jüngst eingerichteten Hilfsfonds bereit.