Sicherheitskräfte hätten sechs Mitarbeiter der Botschaft aus den Händen von rund 200 Studenten befreit, berichtete die Nachrichtenagentur Fars. Zuvor hatten die "sehr motivierten und überzeugten" Demonstranten laut Fars die britische Flagge verbrannt und Bilder der britischen Königin Elisabeth II. von den Wänden gerissen. Die Studenten hätten dann die iranische Flagge als Zeichen des Sieges gehisst und das Botschaftsgelände zum iranischen Staatseigentum erklärt.