In der Nacht zum Samstag hatten Unbekannte zwei Molotowcocktails auf das Gelände der Asylunterkunft geworfen. Einer der beiden Brandsätze entzündete sich, der Wachschutz löschte das Feuer. Verletzt wurde niemand.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen versuchten Mordes und versuchter schwerer Brandstiftung. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund liege nahe, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Es werde aber offen in alle Richtungen ermittelt. Bislang gibt es den Angaben zufolge noch keine konkreten Hinweise auf den oder die Täter.