Sie erhalten zusätzlich 24 Mitarbeiter des bisherigen Landesschulamts und sind direkt dem Ministerium unterstellt. Das Gesetz war im Januar vom Landtag verabschiedet worden. Baaske hatte die Auflösung des LSA bereits im vergangenen Frühjahr angekündigt.

Er beklagte damals mangelnde Informationen über den Unterrichtsausfall. Rund 1500 Schülern konnten keine Halbjahresnoten erteilt werden. Die kürzeren Dienstwege sollen bei der neuen Struktur schnellere Entscheidungen ermöglichen.