| 02:35 Uhr

Brandenburgs Innenminister will bei Polizeireform nachbessern

Cottbus. Bei der Polizeireform in Brandenburg wird es Änderungen geben. Das erklärte Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) auf RUNDSCHAU-Nachfrage angesichts der steigenden Kriminalität im Grenzgebiet der Neiße. bob

In Kürze werde die Evaluation der Polizeireform von 2011 vorliegen, dann werde man Stellschrauben finden, an denen man drehen müsse. "Und das werde ich dann auch tun", so Schröter. Er verwies darauf, dass Brandenburg bereits jetzt mehr Polizeianwärter eingestellt habe als im Konzept vorgesehen. Ursprünglich sah die Reform für Brandenburg einen Abbau auf 7000 Polizisten bis 2020 vor. "Keine Reform ist so gut, dass sie nicht nachgebessert werden muss", erklärt Schröter jetzt.