Der Blutspendedienst benötige dafür pro Monat rund 8300 Konserven. Etwa 60 000 Brandenburger spenden jährlich ihr Blut beim DRK.
Der Brandenburger Blutspendedienst unterhält in Potsdam, Cottbus, Frankfurt und Neuruppin feste Anlaufstellen für die Spender. Außerdem sind täglich elf mobile Blutspendeeinrichtungen im Land unterwegs. Sie nehmen durchschnittlich 500 Spenden entgegen.
Der Blutspendedienst wird auch am heutigen Sonnabend und zwischen den Feiertagen geöffnet sein. (dpa/wie)