ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:48 Uhr

Brandenburger Innenministerium: Grenzkriminalität ist rückläufig

Cottbus. . Im ersten Halbjahr 2012 sind weniger Straftaten im grenznahen Raum verzeichnet worden als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. ald

Laut Brandenburger Innenministerium wurden 2011 rund 11 000 Straftaten festgestellt, dieses Jahr waren es 10 200. Auch die Aufklärungsquote habe sich von 49,1 Prozent auf 55,7 Prozent verbessert. "Die Zahlen geben Anlass für Optimismus. Ich warne jedoch davor, von einer Trendwende zu sprechen", sagte Innenminister Dietmar Woidke (SPD) der RUNDSCHAU.

Erst Anfang der Woche hatten Buntmetalldiebe den Bahnstreckenabschnitt Senftenberg - Finsterwalde für mehrere Stunden lahmgelegt. Sie entwendeten 100 Meter Bronzeseil von Bauteilen der Oberleitung.

Themen des Tages Seite 3