Die knapp 3000 Euro werden aus Lottomitteln zur Verfügung gestellt.

Der neue Online-Auftritt soll über die Bürgerbusvereine, aktuelle Fahrpläne und Rahmenbedingungen zur Gründung weiterer Vereine informieren. Bis spätestens Ende des Jahres soll die Webseite freigeschaltet werden.

Gegründet hat sich der erste ehrenamtliche Bürgerbusverein im Land Brandenburg im Jahre 2005 in Gransee. Es folgten die Vereine Hoher Fläming 2006, der Bürgerbus in Brieselang 2007 und vor knapp drei Jahren der Verein Lieberose/Oberspreewald. Mit den Kleinbussen für jeweils acht Fahrgäste werden monatlich mehr als 1500 Menschen befördert. "Unser Bus im Landkreis Dahme-Spreewald hat analog zu den anderen eine Auslastung von ungefähr 50 Prozent", berichtet Heiko Jahn, Vorsitzender des Bürgerbusvereins Lieberose/Oberspreewald.

Dabei sehen sich die ehrenamtlichen Fahrer nicht in Konkurrenz, sondern als Ergänzung zum öffentlichen Personennahverkehr. So fahren die Bürgerbusse eher schwach frequentierte Strecken ab und überbrücken Zeiten, in denen die übrigen Busse nicht eingesetzt werden.