Die Freien Wähler reichten gleich zwei Listen ein - eine des alten Landesvorstandes und eine des neuen Vorstandes. Die jeweiligen Einreicher könnten nun spätestens bis zur Sitzung des Landeswahlausschusses am 28. Juli eine der beiden Listen wieder zurückziehen. Der Chef der Freien Wähler, Péter Vida, sagte, nur die zweite Liste sei rechtmäßig und gültig.