| 12:28 Uhr

Seehofer Schlusslicht
Zufriedenheit mit Woidke deutlich gesunken

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD)
Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) FOTO: Maurizio Gambarini / dpa
Potsdam. Die Zufriedenheit der Menschen in Brandenburg mit Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) ist laut einer Umfrage deutlich gesunken. dpa

Zuletzt äußerten sich 45 Prozent zufrieden und ebenfalls 45 Prozent unzufrieden mit ihrem Regierungschef, ergab eine am Montag verbreitete Forsa-Umfrage im Auftrag der Mediengruppe RTL. Im Sommer 2015 hatte der Abstand zwischen Zufriedenen und nicht Zufriedenen dagegen noch 27 Punkte betragen.

Schlechter als Woidke schnitt unter anderem Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) mit 52 Prozent Unzufriedenheit ab, Schlusslicht wurde Horst Seehofer (CSU) mit 63 Prozent Unzufriedenheit. An der Spitze landete dagegen der Grünen-Politiker Winfried Kretschmann in Baden-Württemberg mit 76 Prozent Zufriedenen und nur 17 Prozent Unzufriedenen.

Forsa hatte bundesweit mehr als 7500 Personen zur Beliebtheit ihrer Regierungschefs befragt, in jedem Bundesland waren es mindestens 500 Wahlberechtigte. Bei Sachsen wurde auf eine Befragung verzichtet, weil dort gerade ein Wechsel an der Regierungsspitze stattfand.

Umfrage von RTL