Die Wettervorhersagen für das Wochenende sind geprägt von Wolken und warmen Temperaturen bis 25 Grad Celsius. Der Freitag startet noch etwas frischer bei Höchstwerten um die 18 Grad Celsius. Das teilt der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Bei zunehmend starker Bewölkung ist im Laufe des Tages vereinzelt Regen möglich.
Es weht ein mäßiger bis frischer Wind aus West. In der Nacht zum Samstag ist es besonders im Norden oft bewölkt, aber trocken. In der Lausitz gibt es mitunter mehr Auflockerungen. Die Tiefsttemperaturern liegen bei 15 Grad Celsius in Schwedt/Oder bis 12 Grad Celsius in Lauchhammer, in Berlin rund 14 Grad Celius. Es weht ein mäßiger West bis Südwestwind.
Auch am Samstag wird es laut den Meteorologen stark bewölkt, es bleibt aber meist trocken. Die Temperaturen steigen auf bis zu 22 Grad Celsius.
Der Wahlsonntag beginnt heiter bis wolkig, am Nachmittag nehmen die Wolken von Westen kommend zu, aber es bleibt trocken. Die Temperaturen steigen auf 21 bis 25 Grad an.

Wechselnde bis starke Bewölkung in Sachsen

In Sachsen ist es am Freitag wechselnd bis stark bewölkt mit zwischendurch einigen Auflockerungen. Besonders im Thüringer Wald und im Erzgebirge ist noch etwas Regen möglich. Temperaturhöchstwerte liegen bei 16 bis 20 Grad Celsius. Es weht ein mäßiger Wind aus West. In Weißwasser und Hoyerswerda werden am Freitag Temperaturen bis 16 Grad Celsius erwartet.
In der Nacht zum Samstag ist es trocken mit mehr Auflockerungen. Tiefstwerte liegen bei 14 bis 9 Grad Celsius.
Am Samstag ist es am Vormittag im Freistaat wechselnd, am Nachmittag oft nur gering bewölkt.

Schwache Belastung durch Ambrosiapollen in der Lausitz

Auch am Freitag muss erneut mit einer schwachen Belastung durch Ambrosiapollen gerechnet werden. Gräser- und Beifußpollen sind weiterhin nur in geringen Mengen vorhanden und lösen nur bei besonders empfindlichen Personen Beschwerden aus.